1. Geltungsbereich
2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
4. Preise und Versandkosten
5. Lieferung und Warenverfügbarkeit
6. Zahlungsmodalitäten

7. Eigentumsvorbehalt
8. Ausschluss des Widerrufsrechts
9. Sachmängelgewährleistung

10. Haftung
11. Speicherung des Vertragstextes
12. Schlussbestimmungen

1. Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen SEMDUO, Inhaber: Markus Burger e.U., Franz-Fischer-Straße 19/12, 6020 Innsbruck, Österreich (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
1.2. Der Kunde erkennt die ausschließliche Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers für die gesamte Geschäftsbeziehung an.

1.3. Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen per E-Mail unter office@semduo.com.
1.4. Das Warenangebot von SEMDUO richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer, jedoch nur an Endabnehmer. Für Zwecke dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, (i) ist ein Verbraucher jede natürliche Person, die den Vertrag zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können und (ii) ist ein „Unternehmer“ eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
1.5. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebote und Leistungsbeschreibungen

2.1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.
2.2. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

3.1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche „in den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht, werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche „Weiter zur Kasse“ zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.
3.2. Über die Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen, sowie mithilfe der Browserfunktion „zurück“ zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.
3.3. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Werktagen (Mo-Fr) mit einer zweiten E-Mail, inklusive der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung in Form der beigefügten Kunden-Rechnung, bestätigt hat.
3.4. Falls der Verkäufer den Antrag nicht annimmt oder die angeforderten Produkte nicht verfügbar sind, wird der Kunde umgehend informiert.
3.5. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Falle von Druck-, Wortlaut- oder Rechenfehlern auf der Website vom Kaufvertrag zurückzutreten.

3.6. Wenn die offene Forderung trotz Fälligkeit nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Erhalt der Kunden-Rechnung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Produktes bei Vorkasse erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

4. Preise und Versandkosten

4.1. Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer.
4.2. Kunden aus Nicht-EU-Ländern können abzüglich Umsatzsteuer bestellen. Die Zahlung der landspezifischen Steuern liegt in der Verantwortung des Kunden und ist nicht Teil der Pflichten des Verkäufers. Die sonstigen Zölle sind vom Kunden zu tragen.

4.3. Alle Preisen, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich bis auf wenige Ausnahmen einschließlich der Versandkosten. Alle diesbezüglichen Ausnahmen werden dem Käufer detailliert auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

5. Lieferung und Warenverfügbarkeit

5.1. Da Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Produktion und Lieferung erst nach Eingang des vollständigen Rechnungsbetrages.
5.2. Lieferungen erfolgen an die durch den Kunden mitgeteilte Lieferadresse. Der Kunde trägt die Verantwortung dafür, dass unter der angegebenen Lieferadresse zu den üblichen Geschäftszeiten zugestellt werden kann. Im Falle des Annahmeverzugs des Kunden, obwohl ein Liefertermin vereinbart wurde oder eine falsche Lieferadresse angegeben wurde, schuldet der Kunde dem Verkäufer Ersatz der Mehraufwendungen, die der Verkäufer für den erfolglosen Zustellungsversuch sowie für die Aufbewahrung und Erhaltung des geschuldeten Gegenstands machen musste.
5.3. Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt oder Materialien von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden den bereits bezahlten Kaufpreis spätestens innerhalb 14 Tage rückerstatten.
5.4. Grundvoraussetzung für die kostenlose Zustellung der erworbenen SEMDUO Produkte ist die Erreichbarkeit des angegebenen Lieferorts und Lieferadresse mit für LKW befahrbaren Straßen. Außerdem ist die Lieferung auf bestimmte Inseln für den Verkäufer nicht möglich oder es entstehen für den Kunden zusätzliche Kosten.

5.5. Kunden werden über etwaige Versandkosten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmte Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.
5.6. Wir bitten offensichtliche Transportschäden umgehend bei dem Zusteller und dem Verkäufer zu melden. Die Meldung hat keinerlei Auswirkungen auf die Gewährleistungsrechte des Käufers, erleichtert es aber dem Verkäufer, eigene Ansprüche gegenüber dem Zusteller durchzusetzen.

6. Zahlungsmodalitäten

Die Zahlung hat im Voraus via Banküberweisung ohne Abzug zu erfolgen.

7. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die Waren im Eigentum des Verkäufers.

8. Ausschluss des Widerrufsrechts

8.1. Alle Produkte des Verkäufers sind von einem etwaigen Widerrufsrecht bzw. Rücktrittsrecht aufgrund folgender, gesetzlicher Bestimmungen ausgeschlossen:
8.1.1. „Der Kunde hat kein Rücktrittsrecht bei Fernabsatz- oder außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen über Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.“ –  § 18 Abs (1) Z 1-11 FAGG, ÖSTERREICH
8.1.2. „Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Kunden maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.“ – § 312g (2) Nr. 1 BGB, DEUTSCHLAND
8.2. Generell ausgenommen sind B2B-Geschäfte, also Geschäfte zwischen Unternehmern.

9. Sachmängelgewährleistung

9.1. Die Gewährleistungsfrist beruht auf den gesetzlichen Bestimmungen. Dies ist 2 Jahre und beginnt zu dem Zeitpunkt an dem der Kunde das Produkt erhält.
9.2. Keinen Mangel stellen der betriebsgewöhnliche Verschleiß, die normale Abnutzung sowie solche Schäden dar, die durch unsachgemäße Behandlung oder übertriebene Nutzung entstehen.
9.3. Sollte ein Mangel in der Verantwortung des Verkäufers liegen, so ist der Verkäufer berechtigt, entweder eine Reparatur durchzuführen oder das Produkt zu ersetzen. Ist der Verkäufer nicht bereit oder nicht in der Lage, den Mangel zu reparieren oder einen Ersatz zu erbringen, so ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine angemessene Herabsetzung des geleisteten Kaufpreises zu verlangen.
9.4. Keinen Mangel stellt die individuell, unterschiedliche Beschaffenheit der Holzoberfläche und der Füllmaterialien dar. Holz ist ein natürlicher Rohstoff. Etwaige Riss- oder Schieferbildung sind aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses normal und nicht vermeidbar.

10. Haftung

10.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.
10.2. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
10.3. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
10.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
10.5. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

11. Speicherung des Vertragstextes

11.1. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.
11.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene Email-Adresse zu. Mit der Kunden-Rechnung erhält der Kunde ferner eine Kopie der allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) inklusive der Widerrufsbelehrung. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

12. Schlussbestimmungen

12.1. In allen Rechtsangelegenheiten ist das österreichische Recht anzuwenden.
12.2. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers.

12.3. Vertragssprache ist deutsch.
12.4. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
12.5. Sollten bestimmte Bestimmungen des laufenden Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrages unverändert. Praktische und wirksame Bestimmungen, deren Auswirkungen der Erfüllung der von den Vertragsparteien verfolgten kommerziellen Ziele durch die unwirksamen und/oder undurchführbaren Bestimmungen am nächsten kommen, werden die unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen ersetzen. Die vorstehenden Bestimmungen gelten auch für den Fall, dass der Vertrag unvollständig ist.

Stand: 17. August 2017